Skip to main content
Eine Unterschrift unter einen Vertrag als Symbol für das Vertragsdrafting

Warum Gründer das Drafting kontrollieren sollten

Im Normalfall wählt der Investor den Anwalt aus, der den Beteiligungsvertrag erstellen soll. Gegenüber dem Gründer wird dies meistens damit begründet, dass der ausgewählte Anwalt bereits über eine Vorlage verfügt, die alle Anforderungen des Investors erfüllt sowie marktüblichen Best Practice-Richtlinien entspricht. Dadurch soll das Drafting des Vertrags deutlich schneller und kostengünstiger ablaufen. Da die wenigsten Gründer sich gut mit Vertragsrecht oder Startup Finanzierungsrunden auskennen, sind sie häufig nur zu bereit, die Verantwortung für das Drafting an den Investor abzugeben. Aber ist dies die richtige Entscheidung? weiterlesen

Tim hat über sechs Jahre Erfahrung im Bereich Startups und Finanzierung. Er arbeitete bei zwei Venture Capital Fonds, leitete den Bereich Finanzen für ein VC finanziertes Unternehmen und war Mitgründer von zwei Startups.